Sie sind hier: Startseite Aktuelles

GMS-Foundation von Georg Markus Schneider

Aktuelle Mitteilungen

Segen für die siebte Station

E-Mail Drucken PDF

Segen durch Pfarrer Dr. M. FalkSchon seit einigen Wochen erstrahlt die siebte Kreuzwegstation „Jesus fällt das zweite Mal unter dem Kreuz“ in neuem Glanz. Zu verdanken ist das dem Karlstadter Unternehmer Georg Schneider. Er bezahlte nicht nur ihre komplette Renovierung durch den Förderverein St. Andreas (wir berichteten), sondern stiftete gegenüber auch noch eine Sitzgruppe, organisierte die Einweihung und gab dazu ein Fest in seinem Heim.

„Etwas zu segnen, das den Menschen dient, ist mir immer eine große Freude“, sagte Pfarrer Mariusz Falk, bevor er den Segen Gottes erbat. Die Stationen des Kreuzweges böten Gelegenheit, einmal darüber nachzudenken, warum der Mensch lebt. Für den musikalischen Rahmen am Waldrand, die siebte Station steht gegenüber des Beginns des Vogellehrpfades am Kalvarienberg, sorgte die Spätlese der Gambacher Musikanten.

Grußworte von Vize-Landrat und Bürgermeister

Die einmalige Leistung, die Sanierung des Stationsweges ehrenamtlich und auf Spendenbasis in Angriff zu nehmen, sprach Manfred Goldkuhle in einem Grußwort an. bgmDer Stationsweg mit großen geschnitzten Lindenholzfiguren in gemauerten Häusern sei kunsthistorisch wie religiös einmalig im gesamten Landkreis und darüber hinaus. Georg Schneider lobte er für sein gelebtes Bürgertum, das sich treffend so zusammenfassen lässt: „Ich fühle mich als Bürger Karlstadts und möchte etwas tun.“

Bürgermeister Paul Kruck dankte für dieses Mäzenatentum im 20. Jahrhundert und fügte hinzu, dass der Stationsweg ein Weg für die Karlstadter ist. Mit der Sanierung der siebten Station sei Bernhard Maier als ehrenamtlichen Projektleiter wohl ein großer Stein vom Herzen gefallen.

Weiterlesen...
 

Neuer Song von Georg Schneider online!

E-Mail Drucken PDF
 

Georg M. Schneider spendet an die Christopherus-Gesellschaft

E-Mail Drucken PDF

Spende_christopherusGeorg Markus Schneider, Inhaber der Firma GMS CNC-Technik GmbH in Karlstadt, entschied sich, in diesem Jahr auf die Weihnachtspräsente an seine Stammkunden zu verzichten und das Geld einem gemeinnützigen Zweck zukommen zu lassen.

So überreichte er 5000 Euro an die Würzburger Christophorus Gesellschaft, die auch die stationäre Einrichtung Johann-Weber-Haus, die Bahnhofsmission, die Wärmestube sowie die Zentrale Beratungsstelle für Wohnungslose und Strafentlassene unter ihrem Dach vereint.

Dort soll das gespendete Geld für Ausgaben verwendet werden, die ansonsten keine Refinanzierung erfahren. Im Bild sind von links nach rechts zu sehen: Georg Markus Schneider, seine Lebensgefährtin Katharina Gajweska, Brigitte Abt von der Wärmestube, Stefan Gerhard vom Johann-Weber-Haus, Günther Purlein (Geschäftsführer) und Michael Lindner-Jung von der Bahnhofsmission.

 

Karscht hat`s drauf!

E-Mail Drucken PDF

Karscht hat`s drauf - Gesangliche Hommage von Georg SchneiderBei der BR-Radltour, die Anfang August des letzten Jahres auch in Karlstadt Station machte, wurde Karlstadt zur gastfreundlichsten Stadt dieser Tour gewählt. Über den Gastro-Preis freuen sich die „Wirtevereinigung BR Radltour“ und die Stadt Karlstadt.

Im Rahmen der Auszeichnung der Gastwirte hierfür in München, hat es sich der Unternehmer und Stiftungsvater des "Grünen Sterns" nicht nehmen lassen und im Tonstudio extra eine neue Komposition auf die Gewinner der BR-Radltour eingespielt. Mit der Gastwirte-Delegation und dem Bürgermeister Karlstadts Paul Kruck ging es nach München zur Preisverleihung. Im Verlaufe der Auszeichnung der Karlstadter Wirte und der besten Gastgeberstadt der BR-Radltour Karlstadt gab es eine Liveperformance des Songs "Karsch hat`s drauf!". Der wahlich fetzige Song sorgte für ausgelassene Stimmung und ließ das Hofbräuhaus beben. Mit der Auszeichnung im Rücken, dem guten Song im Ohr und Karlstadt im Herzen läßt es sich leicht sagen: Karscht hat`s drauf.

Karscht hat`s drauf 

Carbonara
Text: Georg M. Schneider
In den kommenden Wochen wird sich weiteres aus der Songschmiede aus Karlstadt ergeben. Aus der Feder von Georg M. Schneider wird es schon bald einen modernen & aktuellen Karlstadter Städthit geben. Darüber hinaus daruf auch verraten werden, dass an einem neuen "Wies`n Hit" für München gearbeitet wird. Schon bald wird man landauf und landab nach fetzigen Rhymthen aus Karlstadt singen und tanzen.
Einen Rückblick auf die Ehrung der Stadt Karlstadt und seiner Gastwirte gibt dieser kleine Einspieler:
 

Georg M. Schneider unterstützt die BR-Radltour Teilnehmer

E-Mail Drucken PDF
radltourschneider

Die schönsten Landschaften, historische Städte und Gemeinden sowie starke Konzerte - 1.200 Radler der BR-Radltour 2011 fuhren vom 30. Juli bis zum 5. August wieder gemeinsam durch Bayern und erleben den Freistaat von einer ganz besonderen Seite. Station machten Sie dabei in diesem Jahr auch in Karlstadt, dem Wohnort und Sitz des Stammhauses von Unternehmer Georg M. Schneider. Jedem der über 1200 Radfahrer wurde eine Kaffetasse überreicht, um auf die Stiftung von Georg M. Schneider und seinem sozialen Engagement dahinter aufmerksam zu machen.

Weiterlesen...
 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Die GMS-Foundation und ihre Ziele

GMS-Foundation - Georg Markus Schneider unterstützt regional soziale Projekte!